Licht über Afrika

Um junge Menschen für die Anliegen Afrikas zu interessieren, produziert das Focuswelten-Team für das Internationale Katholische Missionswerk missio eine multimediale DVD, die sich zeitgemäß mit Themen wie Menschenrechte, Friedensarbeit und Nächstenliebe auseinandersetzt. Diese DVD wird auch als etwa 60 minütige HDAV-Live-Show umgesetzt.



Damit unterstützt missio als Mitträger die Initiative „Tor nach Afrika“, mit der die Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit den afrikanischen Kontinent an Schulen verstärkt in den Blick nehmen will. Die DVD und der HDAV-Vortrag machen die Arbeit von Ordensleuten, Priestern, Schwestern und Laien auf dem afrikanischen Kontinent anhand von Bildern und Texten erfahrbar, die Emotionen wecken und Spielraum für die Fantasie lassen.



Mit Tanz und Musik leistet z.B. das Aids-Aufklärungsprogramm KAKAU (Kanisa Katoliki dhidi ya Ukimwi) im Westen Tansanias wertvolle Arbeit. „Mitreißende Tanzeinlagen und rhythmische Beats begeistern Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen“, erklärt die 23-jährige Sarah den Erfolg dieses innovativen Projekts, das sich gegen Tabuisierung und Stigmatisierung von HIV/Aids-Infizierten und für die Aids-Prävention unter Jugendlichen einsetzt.



Neben den Problemen mit HIV/Aids werden die Zuschauer an das Schicksal von Kindersoldaten im Acholiland in Norduganda herangeführt. Sie lernen den 15-jährigen Opio kennen, der mit 11 Jahren von Rebellen entführt und zwangsrekrutiert wurde. Schauplatz dieses Missbrauchs von Kindern ist Norduganda. Dort tobte in den letzten 20 Jahren ein blutiger Bürgerkrieg.



Im Osten Tansanias setzen katholische Ordensfrauen alles daran, die Rechte der Maasai-Frauen zu stärken. Denn in der patriarchalischen Gesellschaft der Maasai als Mädchen geboren zu werden, bedeutet von Anfang an in einem Gefängnis aus Armut und täglicher Diskriminierung aufzuwachsen. „Aber Gott hat allen Menschen die gleiche Würde und das gleiche Lebensrecht geschenkt“, begründet Schwester Agreda Mosha ihren Einsatz für die Gleichbehandlung aller Menschen.



Auch über zehn Jahre nach dem Ende der Apartheid lebt die Mehrheit der schwarzen Bevölkerung Südafrikas unterhalb der Armutsgrenze. Gewalt, Missbrauch und Arbeitslosigkeit sind die schlimmsten Feinde der Jugendlichen in den Townships rund um Kapstadt. Fußball ist hier nicht nur Freizeitsport, sondern oft einzige Resozialisierungsmöglichkeit für Straßenkinder. Mit der DVD werden die Jugendlichen für die Probleme der Menschen auf dem afrikanischen Kontinent sensibilisiert. Durch die unterschiedlichen Eindrücke lernen sie Gemeinsamkeiten und Unterschiede zum eigenen Leben und zur eigenen Kultur kennen, und werden zur Auseinandersetzung mit Werten angeregt.


 

 

Termine
"Licht über Afrika"