Datenschutzerklärung


Südafrika
Tor für Afrika - Hoffnung am Kap
 


Vorschau auf den neuen Vortrag vom Focuswelten-Team!


Bis heute hat sich Südafrika nicht gänzlich von dem gewalttätigen Apartheidregime erholt. Doch nun steht die Fußballweltmeisterschaft 2010 bevor und versetzt das Land in Aufbruchstimmung. Für die Menschen geht es dabei um viel mehr als Fußball: Es ist ihre große Chance, der Weltöffentlichkeit zu zeigen, welches Potenzial in ihnen und ihrem wunderbaren Land steckt!
Ob in der Stadt des legendären Tafelberges oder auf der grandiosen Gardenroute, ob in der Wildnis des Krügerparks, dem blühenden Namaqualand oder an der rauen Küste - Katja und Josef Niedermeier entdecken an ihrem langjährigen Lieblingsreiseziel eine verblüffende Seite: Im Land der Kontraste herrscht eine ganz neue Selbstverständlichkeit, der Stolz der Menschen auf ihre Heimat...

Schießereien am hellichten Tag auf offener Straße oder bewaffnete Raubüberfälle - damit wird der Südafrikatourist nur im Ausnahmefall konfrontiert! Und doch sind solche Szenen Alltag in den Ballungszentren Südafrikas. Die Kluft zwischen Arm und Reich, Schwarz und Weiß ist riesig. Die Slumsiedlungen am Rande der Großstädte erstrecken sich von Horizont zu Horizont. In den Straßen leben Hunderte von Kindern - elternlos, heimatlos und ohne Zukunftsperspektiven.Und das sind nur einige der Probleme, mit denen die Menschen Südafrikas tagtäglich konfrontiert werden.

Doch Südafrika ist auch das Land, das die Fußballweltmeisterschaft 2010 ausrichten wird. Und obwohl dies die Regierung sowie die Bevölkerung vor ungeahnte Herausforderungen stellt, sind die Südafrikaner stolz, dass die FIFA das Vertrauen in ihr Land setzt. Hier geht es um viel mehr als Fußball - es sind große Erwartungen und Träume die an das Großereignis geknüpft sind. Tatsächlich könnte dies die Chance für den langersehnten Neubeginn sein, denn noch immer hat sich Südafrika nicht von dem gewalttätigen Apartheidregime erholt. Ein freies, unabhängiges Südafrika, in dem jeder Mensch die gleichen Chancen hat - wird der Lebenstraum Nelson Mandelas vielleicht doch noch wahr?

Seit 10 Jahren gehört Südafrika zu unserem bevorzugten Reiseland. Dieses Mal sind wir mit dem besonderen Ziel vor Augen aufgebrochen, den Gastgeber der WM 2010 in all seinen Facetten zu dokumentieren und die Stimmungen im Land einzufangen...

Wir starten in der Metropole Kapstadt, am Fuße des Tafelbergs. Im Namaqualand hat sich der trockene Wüstenboden in ein Blütenmeer verwandelt. Mit dem Allradfahrzeug kämpfen wir uns durch die raue Einsamkeit des Richtersveld Parks. Zerklüftete Felsformationen, zwischen denen sich der Orangefluss schlängelt, bieten eine grandiose Kulisse! Eine faszinierende Mischung aus Wüste und Wasser bietet der Augrabies Falls Park - einst waren die tosenden Wasserfälle ein heiliger Ort der San.


Wir durchqueren Lesotho, ein kleines unabhängiges Königreich, das inmitten von Südafrika liegt. Ein abenteuerlicher Pferderitt führt uns über steile Berge und tiefe Schluchten in die kleinen Dörfer der Sothos. Über den extrem steiIen Sanipass kehren wir zurück nach Südafrika.

In Botshabelo, dem “Ort der Zuflucht” lernen wir den Stamm der Ndebele kennen, die berühmt sind für ihre Hausmalereien in geometrischen Mustern, die geheimnisvolle Bildbotschaften übermitteln...

Wir erleben den Sonnenuntergang über dem Blyde River Canyon und fassen in der Ferne das nächste Ziel ins Auge, den Krügerpark. Hier begeben wir uns auf eine mehrtägige Wanderung zu Fuß durch die Wildnis und erleben die Tierwelt Afrikas aus ganz neuen Perspektiven...


Ein weiterer Abstecher führt in das kleine Königreich Swaziland. Hier leben die Menschen den Traum Südafrikas - der direkte Nachbar des großen Landes ist unabhängig, die Menschen sind stolz auf ihre Kultur und Herkunft...

Der Hluhluwe-Umfolozi Park ist das Highlight Südafrikas - hier begegnen wir den Big Five in traumhafter Landschaftskulisse. Zerklüftete Küste, umrahmt von den Tsitsikamma-Bergen, Farne, Lianen und Fynbos-Vegetation sowie die 50 m hohen “Big Trees” - jede Wanderung durch den größten Urwald Südafrikas wird zu einem einmaligen Naturerlebnis. Entlang der Gardenroute nehmen wir erneut Kurs auf Kapstadt. Unser Rückweg führt durch die herbstlich-bunten Winelands, wir beobachten Wale und Brillenpinguine aus nächster Nähe...

Unsere Entdeckungsreise endet am Kap der guten Hoffnung - ein symbolträchtiger Ort, um Bilanz zu ziehen: Vielen Menschen sind wir unterwegs begegnet und haben mit ihnen über ihre Träume und Ängste gesprochen. Immer wurde eines deutlich: Die WM 2010 wird das Land verändern, die Menschen glauben an sich und das Potenzial ihres Landes.

Tor für Afrika - Hoffnung am Kap? Die Südafrikaner sind auf einem guten Weg, Nelson Mandelas Traum zu leben und wie beim Fußball wird letztendlich der vorhandene Teamgeist über Sieg oder Niederlage entscheiden...


nach oben
>>>



SUNTOURS
Der Spezialist für Reisen im südlichen Afrika



 
"Afrika - Der Süden"


 

 
Vorschau auf 2009
"MADAGASKAR"